FAQ - rund um die Pyrotechnik

Oft gestellte Fragen und deren Antworten, rund um Bengalos, Rauchgranaten oder das Feuerwerk zu Silvester haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Bengalo

Können Bengalos mit Wasser gelöscht werden?

Zum Teil ja!

Die weit bekannten Seenotfackeln, welche unter anderem immer wieder in Stadien verwendet werden, sind mit Wasser aber nicht zu löschen! 
Als Notsignal konzipiert muss diese Handfackel auch bei starken Regen oder Seegang problemlos funktionieren. Sogar unter Wasser gehen diese Ultra hellen Bengalos nicht aus!

Genau das macht, neben anderen Gefahren, die illegale Verwendung in Stadien, bei Konzerten und Festivals so gefährlich!

1
Wie funktioniert ein Bengalo?

Es gibt mittlerweile unzählige Arten und Formen von Bengalos. Für alle aber gilt, ein Bengalo brennt mit extra starker Leuchtkraft und mit viel Rauchentwicklung ab! Ursprüglich als Notsignal zugelassen, erfreuen sich Bengalos aber auch bei Feuerwerken und zu Simulationszwecken großer Beliebtheit. 

Die Zündung erfolgt bei den bekanntesten Bengalos in der Regel durch eine Reiß- oder Schlagzündung, so dass diese ohne Feurzeug problemlos und sicher gezündert werden können.

Eine Übersicht zu den unterschiedlichen Bengalos finden Sie in unserem Blogbeitrag

 

1
Welcher Bengalo?

Die Auswahl an zugelassenen Bengalos ist mittlerweile sehr groß.
Ob Seenotfackel, Bengaltopf oder Blinker, eine kleine Übersicht zu den Unterschieden und Einsatzzwecken haben wir für Sie zusammengestellt.
Erfahren Sie mehr über unsere Starklichtbränder in dem Blog Beitrag - Bengalo und bengalisches Licht

1
Darf ich Bengalos mit in das Stadion nehmen?

Eher nein.
Es mag spezielle Veranstaltungen geben wo Pyrotechnik erlaubt ist, grundsätzlich ist es aber verboten Bengalos und Pyrotechnik mit in das Fußballstadion zu nehmen. 
Die Bilder aus der Fankurve sind zum Teil sehr schön anzusehen, widersprechen aber leider den Zulassungen der jeweiligen Pyrotechnischen Artikel und sind unter anderem schon daher verboten.

Auch gilt es hierbei die Hausordnung des jeweiligen Stadions zu beachten!

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular
Gemeinsam fürs Klima Klicken

Bevor ein Produkt zu dir nach Hause kommt hat es bereits einen weiten Weg hinter sich. Materialbeschaffung, Produktion, Energieverbrauch, Transport und Versand: Das sind alles Faktoren die den CO2-Fußabdruck eines Produktes definieren.

Gemeinsam mit unserem Partner Yook geben wir dir die Möglichkeit den CO2-Fußabdruck deiner Bestellung zu reduzieren und aktiv den Klimaschutz voranzubringen. Mit nur einem Klick im Warenkorb unterstützt du die Aufforstung von Waldgebieten in Borneo. Unser Projektpartner Fairventures sorgt dafür, dass ehemalige Regenwaldflächen wieder bepflanzt werden und bindet dabei die einheimische Bevölkerung aktiv mit ein.

Mit deinem „Klick fürs Klima“ kaufst du klimabewusst.
Gemeinsam packen wir den Klimaschutz an!

Mehr Informationen >